Solide Zahlen und Namenswechsel zu Clientis Bank Aareland

20.07.2018


Die Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach (CKE) ist im ersten Halbjahr 2018 ausgezeichnet in Form und liefert ein solides Halbjahresergebnis. Die Bilanzsumme erhöhte sich um rund 24 Mio. Franken gegenüber 31.12.2017 auf über 650 Mio. Franken. Der Geschäftserfolg beträgt stolze 1‘103‘000 Franken. Damit liegt er auf Höhe des Vorjahres, das mit Sonderfaktoren geprägt war. Die Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach (CKE) wechselt zudem per August ihren Namen zu Clientis Bank Aareland.

Die Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach konnte im ersten Halbjahr erneut ein starkes Wachstum hinlegen. Die Bilanzsumme wuchs im 1. Semester 2018 um rund CHF 24 Mio. auf über CHF 650 Mio. Die Kundengelder legten im ersten Halbjahr um rund CHF 26 Mio. auf CHF 509 Mio. zu. Die Kundenausleihungen stiegen um knapp CHF 13.5 Mio. auf CHF 551.6 Mio. Das entspricht einer gesunden Zunahme von plus 2.5 Prozent. Der Kundendeckungsgrad liegt bei sehr hohen 92 Prozent.

Trotz anhaltender Tiefzinsphase und entsprechender Margenverengung konnte die Bank den Brutto-Erfolg Zinsengeschäft gegenüber dem Vorjahreswert um 6 Prozent auf rund CHF 3.6 Mio. erhöhen. Das entspricht einer Zunahme um CHF 215‘000. Der Netto-Erfolg Zinsengeschäft schliesst mit CHF 3.7 Mio. nur knapp tiefer ab als im Vorjahr. Dabei gilt zu berücksichtigen, dass in dieser Position im Vorjahr Sonderfaktoren eine Rolle spielten. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft schliesst mit einem Saldo von CHF 432‘000 gegenüber dem Vorjahr um 2.7 Prozent leicht tiefer ab. Der Geschäftsaufwand liegt gegenüber dem Vorjahr um CHF 43‘000 höher.
 

Ab 20. August 2018: Neu Bank Aareland mit vertrauten Gesichtern

Die Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach heisst wie von der Generalversammlung im März beschlossen ab dem 20. August 2018 neu Clientis Bank Aareland. Diese Änderung folgt auf die Ausweitung des Geschäftskreises: Seit 2014 führt die CKE eine zusätzliche Geschäftsstelle in Lostorf SO. Der bisherige Name, der aus der seinerzeitigen Fusion der Ersparnisgesellschaft Küttigen und der Ersparniskasse Erlinsbach hervorgegangen war, traf nicht mehr zu und erwies sich für die Verwendung im Alltag als unzweckmäßig lang.

Der Name Aareland passt zum Geschäftskreis. Verwaltungsrat, Geschäftsleitung und die Mitarbeitenden der Bank haben sich in einem Auswahlverfahren für diesen Namen entschieden. An der Generalversammlung vom 23. März 2018 hiessen ihn die Aktionärinnen und Aktionäre der CKE mit einem überwältigenden Mehr zur Statutenänderung gut. Das Marktgebiet entlang der Aare umfasst insbesondere die Region Aarau–Olten–Gösgen–Gäu. Diese bildet einen Teil des Aarelands, der neue Name umschreibt damit den Geschäftskreis treffend.

Hansjörg Gloor, Vorsitzender der Geschäftsleitung:
«Die Ansprechpersonen bleiben für unsere Kunden dieselben, deshalb: «Neuer Name. Vertraute Gesichter.» Wir sind dank breit gestreutem Aktionariat regional gut verankert und unsere 24 Mitarbeitenden kennen ihre Kunden zumeist persönlich. Wir leisten zudem einen Beitrag zur Wirtschaft im Aareland. Der Erfolg der Aareland Bank verbleibt in der Region in Form von Löhnen, Steuerertrag und Dividenden, aber auch in Form von Spenden an wohltätige Institutionen oder Sponsoring- und Werbeunterstützungen von Vereinen und Anlässen in unserer Region.»
 

Mitteilung inkl. Kennzahlen, Bilanz und Erfolgsrechnung als PDF